Schauspieler

Jeannine Gaspár

Jeannine Gaspár nahm 2011 an der Theaterakademie Vorpommern auf der schönen Insel Usedom ein Schauspielstudium auf und beendete dieses erfolgreich.

Anschließend war sie festes Ensemblemitglied an der Vorpommerschen Landesbühne Anklam. Weitere Engagements führten sie an viele Theaterbühnen des Landes. Sie spielte in Darmstadt, Neubrandenburg, Neustrelitz, Berlin, Rostock und zuletzt auch in Braunschweig und Hannover in verschiedenen Produktionen mit und begegnete dabei in der Arbeit u.a. Regisseure wie Herbert Olschok, Thomas Wingrich, Lutz Blochberger und Oliver Trautwein.

Sie schlüpft gerne in die unterschiedlichsten Rollen was die Literatur zu bieten hat.

Die „Hermia“ in Shakespeare’s Klassiker EIN SOMMERNACHTSTRAUM ist ihr ebenso unfremd wie die überforderte Hotelleiterin in der rasanten Komödie die NERVENSÄGE von Francis Veber oder die „Ismene“ in der antiken Tragödie ANTIGONE.

Sie spielte außerdem auf großen Freilichtbühnen in den Abenteuern der versunkenen Stadt VINETA oder „DIE DREI MUSKETIERE“ mit.

Zuletzt stand sie für die erfolgreiche Boulevardkomödie „CHARLEYS TANTE“ als „Kitty Verdun“ in Hannover auf der Bühne.

Ihr Debüt am Berliner Kriminaltheater hat sie als „Lisa Stiller“ in dem Psychothriller „PASSAGIER 23“ von Sebastian Fitzek.

Fotos: Niklas Vogt

Krimikomödie
Wolfgang Rumpf