Psychothriller

Erbarmen

Psychothriller von Jussi Adler-Olsen

„Einer der erregendsten Romanthriller jetzt endlich auf der Bühne!“

Ein Raum, leer, keine Fenster, kein Licht. Nichts. Nur Stahl. Eine Frau, von der alle denken, sie sei tot. Doch an jenem Tag, im Jahr 2002, auf der Fähre nach Puttgarden, wurde sie entführt. Seitdem ist sie eine Gefangene. Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Kein Kontakt nach draußen. Jeweils an ihrem Geburtstag wird der Druck in ihrem Gefängnis erhöht, erst um 1 bar, dann um 3, dann um 5. Wer sind die Täter? Die Dunkelheit frisst sich in die Seele.

In Kopenhagen gründet das Präsidium der Kriminalpolizei 2007 ein Sonderdezernat, um den unbequemen Kommissar Carl Mørck loszuwerden. Er erhält den Auftrag, ungeklärte Fälle neu zu untersuchen. Ihm zur Seite gestellt wird Hafez el-Assad, der über erstaunliche Fähigkeiten verfügt, insbesondere auf dem kulinarischen und militärischen Gebiet. Widerwillig macht sich Mørck an die Arbeit. Der erste Fall, der sein Interesse weckt, ist der der Politikerin Merete Lynggaard, die vor Jahren spurlos verschwand. Die Nachforschungen brachten keine Ergebnisse, sie wurde für tot erklärt. Schon bald entdeckt Mørck Schlampereien und Ungereimtheiten. Eine furchtbare Ahnung beschleicht ihn.

 

Besetzung:

Kommissar Carl Mørck

Hafez El-Assad

Merete Lynggaard

Lasse Jensen

Lis Sørensen / Sos Nørup

Heimleiter Rasmussen

Tage Baggesen / Pelle Hyttestedt / Jonas Hess

Silvio Hildebrandt

Alejandro Ramón Alonso

Kristin Schulze          

André Zimmermann

Maria Jany

Karl-Heinz Barthelmeus

Alexander Altomirianos

 

Bearbeitung für das Theater von Sabrina Ullrich

Bearbeitung für das Berliner Kriminal Theater & Regie: Wolfgang Rumpf

Ausstattung: Manfred Bitterlich (Ltg.) und Mirjam Kastner

 

Dauer: ca. 2 Std. 10 Min., inkl. 1 Pause