Lesung

Mörderinnen und Mörder

„Ein höchst lesenswertes Buch“ – (Das Kriminal Magazin)

Schließen Sie die Augen. Sie sitzen einer Frau gegenüber, einer sympathischen, zuvorkommenden, liebevollen Mutter zweier Kinder. Sie hat ihr Neugeborenes erstickt. Ein anderer Tag. Ein Mann. Sie unterhalten sich mit ihm über Bach und Bruckner. Dann schlagen Sie die Akten auf und blicken auf die Bilder von Leichen zwei Frauen. Er hat ihnen die Kehle durchgeschnitten.
Stellen Sie sich vor, Sie müssten sich mit dieser Person auch nach dem Blick auf diese Bilder unterhalten, ihr zuhören, ihr Glauben schenken, …sie mit allen Mitteln der Kunst vor Gericht, in der Öffentlichkeit, gegenüber der Presse verteidigen. Würden Sie es tun? Und wenn ja, könnten Sie es tun? Und jetzt stellen Sie sich vor, das ist kein ausgedachter Plot, sondern die pure Realität. Glauben Sie nicht?
Dann herzlich willkommen in der Welt von Veikko Bartel.
Bartel stellt nach dem großer Erfolg der „Mörderinnen“ aus 2018 sein neues Buch „Mörder“ vor. Er erzählt die Biographien dieser als „Monster“ und „Abschaum“ bezeichneten, verteufelten Männer und Frauen. Warum und wieso wurden sie zu dem, was sie sind? Er nimmt seine Zuhören mit auf eine Reise durch ein solches Mandat. Vom ersten Kontakt mit dem Mandanten, über die Erarbeitung eines Verteidigungsstrategie bis in die Verhandlung. Das tut er nicht nur mit Worten. Auch musikalisch.

„Bartel beschreibt nicht nur die Taten und was sich dahinter verbirgt, sondern er gibt auch einen tiefen Einblick in seine Arbeit als Strafverteidiger. Und diese Perspektive ist es, die das Buch unterscheidet von so vielen anderen Kriminalschilderungen“, (Berliner Morgenpost)

„Schirachs Kurzgeschichten wirken wie lapidare Kindermärchen gegenüber Bartels Geschichten.“, (Maurice Feiel – Blog Zwischen den Zeilen)

 

Die „BZ“ nannte Bartel den „Staranwalt aus Potsdam“, der Spiegel titelte einst über ihn „Solche Verteidiger braucht Deutschland nicht“. Bartel war einer der umstrittensten, streitbarsten gleichwohl besten Verteidiger Deutschlands. Bartel studierte nach der Wiedervereinigung von 1990 – 1993 an der Freien Universität Rechtswissenschaften. Nach dem Referendariat arbeitete er von 1996 bis 2011 als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht in Potsdam. „Ich habe, warum auch immer, Tötungsdelikte magisch angezogen“, sagt er. Über 30 von diesen hat er verteidigt. Heute unterrichtet er an einer Universität Steuerrecht.

Di /// 14.05.2019 / 20:00 Uhr

Mi /// 09.10.2019 / 20:00 Uhr


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/35/d733175407/htdocs/www.kriminaltheater.de/wp-content/themes/understrap-child/single-events.php on line 129