Krimi

Der Name der Rose

Nach dem Roman von Umberto Eco

Der englische Franziskaner William von Baskerville reist mit seinem Novizen Adson von Melk in delikater politischer Mission in eine oberitalienische Benediktinerabtei.

Dort sterben unter mysteriösen Umständen innerhalb weniger Tage fünf Klosterbrüder. Der Abt bittet den für seinen Scharfsinn bekannten William von Baskerville, die Todesfälle aufzuklären.

Die furiose Kriminalgeschichte verbindet die Ästhetik des Mittelalters mit dem Realismus der Neuzeit  und schafft bedrohliche Spannung.

 

Besetzung:

William von Baskerville                    

Adson, Benediktinernovize                

Abbo, der Abt

Jorge von Burgos

Remigiuns, Verwalter der Abtei

Salvatore, sein Gehilfe

Malachias von Hildesheim, Bibliothekar     

Berengar, sein Gehilfe

Severin, Botanikus      

Alinardus von Grottaferrata

Venatius von Selvemec

Benno von Uppsala

Bernardo Gui, Inquisitor

Hauptmann, im Gefolge Bernados

Das Mädchen, vielleicht die Rose                                      

Matti Wien

Felix Isenbügel / Thomas Wingrich

Karl-Heinz Barthelmeus

Gert Melzer

Wesselin Georgiew

Mattis Nolte / Alexander Altomirianos

Silvio Hildebrandt / Gert Melzer

Wolfram v. Stauffenberg

Alejandro Ramon Alonso / Sebastian Freigang

Thomas Gumpert

Thomas Linke / Kai-Peter Gläser

Mario Krüger

Thomas Linke / Kai-Peter Gläser

Wolfram v. Stauffenberg

Maria Jany 

 

Inszenierung: Wolfgang Rumpf, Ausstattung: Manfred Bitterlich

 

Dauer: ca. 2 Std. 15, inkl. 1 Pause

Do /// 10.01.2019 / 20:00 Uhr

Fr /// 24.05.2019 / 19:30 Uhr

Sa /// 25.05.2019 / 19:30 Uhr